Position Report Stettin

Date: 2024/02/18 12:07 Latitude: 53-25.76N Longitude: 14-34.03E Comment: Polen, Stettin, Logenplatz im Stadthafen. Zum Glück hatte die gegenüberliegende Marina geschlossen, viel besser und zentraler hier.
Stettin Stadthafen
Stettin Stadthafen

Position Report Wolgast

Date: 2024/02/04 09:06 Latitude: 54-3.17N Longitude: 13-47.07E Comment: Starke Winde zwangen uns im Hafen zu bleiben. Pilgern jetzt gemütlich durch das Fahrwasser nach Wolgast und dann nach Polen
Link zur lokalen Webcam:

Position Report

Message ID: J22DTEW04MNK Date: 2023/09/24 17:30 From: HB9GYG To: QTH Source: HB9GYG Subject: Position Report
Date: 2023/09/24 17:30 Latitude: 54-22.28N Longitude: 12-44.05E Comment: Enges Fahrwasser, 3h Navigationstalent und geduldiges warten auf die Brückenöffnung. Barth

Wir sind wieder unterwegs

Nach langen 4 Jahren Schiffsumbau in Büsum können wir auf der Winggis 42 die Segel setzen.

Wir verlassen Büsum anfangs August 2023 mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Unsere Route führt uns über Helgoland in der Nordsee, durch den Limfjord in die küstenreiche Ostsee welche einfache Törns verspricht.

Nach den turbulenten Umbaujahren brauchen wir erstmal einen Shakedown welcher uns durch das schöne Wetter mit guten Winden gelungen ist. Ein Höhepunkt unseres Törns war zweifellos das Treffen mit Claudia&Jürgen von La Belle Epoque zusammen mit Julia&Jens von der SENJA. Gemeinsam verbrachten wir einige Tage bei Bornholm wo unsere drei Stahlyachten zusammen vor Anker lagen.

Und ja, nebst ein paar Verbesserungsarbeiten sind wir mit unserer Winggis42 durchaus zufrieden. Auch wenn es sehr aufwändig war, hat sich die Hartnäckigkeit die Arbeiten mit der benötigten Qualität auszuführen, bewährt. Und wieder einmal mehr haben wir gelernt: “Wenn me nid alles sälber macht”.

Trotzdem sind wir uns bewusst, dass wir erst einen Rohdiamanten erschaffen haben, welcher noch mit vielen Kleinigkeiten zum hochseetauglichen, sturmfesten Schiff heranwachsen muss.

Trotz den bevorstehenden Erweiterungen sind wir mit dem Jahr durchaus zufrieden, da wir überhaupt schon mal losgekommen sind.

Auf unsere Segelpläne für diesen Winter freuen wir uns bereits.

Erster Törn mit der Winggis 42 von Büsum über Dänemark in die Ostsee

Mit etwas Verzögerung

Mit etwas Verzögerung von rund 4 Jahren können wir wieder unsere Festmacher an Land lösen und unsere Winggis 42 dahin steuern, wo sie sich am Wohlsten fühlt, auf das offene Meer, stille Ankerplätze und in freundliche Häfen.

Nordsee – Krabbenfischen

im Sommer 2020 ging Martin mit einem Fischkutter von Büsum aus 3 Tage zum Krabbenfischen. “Das muss ich mal gemacht haben!”

Die 3 Tage verkürzten sich allerdings auf knapp 2 Tage. In der Nacht ist ein Hydraulikschlauch geplatzt und das ganze Deck war voller Öl. Nach der Reinigung konnten wir zwar wieder fischen aber der grosse Borddurchlass welcher immer mehr undichter wurde machte eine vorzeitige Rückkehr in den Büsumer Hafen sinnvoll.

War aber trotzdem eine tolle und interessante Erfahrung, alle 2h die Netze holen und den Fang verarbeiten 3 x 24h ohne Unterbruch ist ein Knochenjob, Hochachtung vor den Fischern die das über Jahre machen.

Winggis 42 im neuen Kleid

Es ist soweit – unsere Winggis 42 bekommt ihr neues Kleid. Nach einer Woche die alte Farbe mit Höchstdruckstrahlen entfernt geht es nun an die neue Beschichtung. Ganze 500kg Farbe mit 8 Schichten und 2 Endschichten haben wir verbraucht. Insgesamt 1400m2 Farbe gestrichen. Eine grosse Hilfe hatten wir von Siggi und Henrik – unsere neu gewonnenen Freunde aus Büsum. Egal um welche Zeit und egal wielange es gedauert hat, sie standen uns immer zur Hilfe. Da sind wir ihnen heute noch sehr dankbar. Viel Spass beim Zuschauen!

Höchstdruckstrahlen

Unsere Winggis 42 wechselt ihr Kleid

Die Winggis 42 wird endlich wassergestrahlt und verliert ihr altes Kleid. Danach nach entsprechender Anrostung mit Industriefarbe neu lackiert. Es war sehr sehr laut, die alte Farbe wird mit einem Wasserdruck von 3000-4000 bar weg gestrahlt – ohne Ohrenschutz hält man es fast nicht aus. Wir sind gespannt…

Ansammlung

Schritt für Schritt dem Ziel näher

Ja, es ist schon wieder eine Weile her, dass wir uns das letzte Mal gemeldet haben. Wir waren zwischenzeitlich wieder kurz in der Heimat und haben auch dort in unserer Werkstatt fleissig gearbeitet, sodass wir auf der Rückfahrt nach Büsum den frisch revidierten Motor wieder mitnehmen konnten. Und jetzt ein paar Bilder von unseren Arbeiten von den letzen Wochen:

  • André, unser Krabbenfischer von der Birte SU24 hat in den Wintermonaten wegen zuviel Wind Zwangspause und kann uns daher als gelernter Tischler gut helfen – wir hoffen auf noch viel Wind in den nächsten Wochen 😉
  • Die Decke in der Eignerkoje wurde eingepasst
  • und mit Holzleisten eingefasst
  • braucht alles etwas Geduld….
  • die Fenster haben einen Rahmen bekommen, damit das Kondenswasser gut ablaufen kann und nicht in die Isolation versickert
  • und der Leim für die Korkwände kann bereits aufgetragen werden
  • Und der erste Kork ist schon angeklebt – das macht richtig Freude!

Wir freuen uns jetzt schon ca. anfangs April unsere Arven-Koje auf der Winggis 42 beziehen zu können und halten Euch mit den anderen Arbeiten auf dem Laufenden.